Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Zur Kenntnis genommen

ENUM-Domains

Providerwechsel

Es ist jederzeit möglich, den Provider für eine ENUM-Domain zu wechseln. Bitte beachten Sie, dass nach einem Providerwechsel die einjährige Registrierungsdauer Ihrer ENUM-Domain neu beginnt.

Um zu gewährleisten, dass Ihre ENUM-Domain ohne Unterbrechung registriert bleibt, gibt es das standardisierte Providerwechsel-Verfahren.

So gehen Sie vor, wenn Sie einen Providerwechsel für Ihre ENUM-Domain durchführen wollen:

1. Schritt: Kommunikation mit dem bestehenden und neuen Provider

Wenn Sie den Provider wechseln möchten, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren bisherigen Provider. Teilen Sie Ihrem neuen Provider mit, dass er die betreffende Domain in seine Verwaltung übernehmen soll.

2. Schritt: Validierung und Auftrag

Der neue Provider überprüft, dass der Providerwechsel tatsächlich von Ihnen als Domaininhaber oder Ihrem administrativen Ansprechpartner und nicht von einem Dritten angestoßen wurde. Zudem prüft dieser Provider, dass der Domaininhaber und der Nutzungsberechtigte der korrespondierenden Rufnummer identisch sind (Validierung). Im Anschluss stellt Ihr neuer Provider, den formalisierten Auftrag zum Providerwechsel bei DENIC.

3. Schritt: Auftragsabwicklung

DENIC übermittelt den Providerwechsel-Auftrag zur Bestätigung an das Mitglied, das derzeit Ihre ENUM-Domain verwaltet. Auch dieses prüft, ob eine entsprechende Benachrichtigung von Ihnen vorliegt. Im positiven Fall gibt er Ihre Bestätigung und im negativen Fall Ihre Ablehnung an DENIC weiter.

Sollte DENIC innerhalb von drei Werktagen keine Antwort erhalten, fragen wir erneut beim verwaltenden DENIC-Mitglied nach. Erfolgt auch darauf keine Reaktion, wertet DENIC dies als Bestätigung, dass die Prüfung des neuen Providers vom aktuell verwaltenden Mitglied als korrekt anerkannt wird.

Daraufhin wird der Providerwechsel vollzogen und die Eintragungen werden entsprechend aktualisiert. Der Providerwechsel ist in der Regel nach zurzeit spätestens fünf Arbeitstagen abgeschlossen.

Faktoren die, die Auftragsabwicklung verzögern können

In Zweifelsfällen wird das Mitglied bzw. der Provider vorsorglich den Wechsel ablehnen. Dadurch sollen mögliche Missverständnisse oder gar ein Missbrauch ausgeschlossen werden. Er wird versuchen mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, um eine Klärung herbeizuführen. Dazu kann es kommen, wenn:

  • Sie zwar bei Ihrem Provider gekündigt haben, dieser das zuständige DENIC-Mitglied aber noch nicht darüber informiert hat,
  • Sie vergessen haben zu kündigen oder
  • das DENIC-Mitglied Sie nicht erreicht hat.

Nach Klärung kann das DENIC-Mitglied den abgelehnten Wechsel nachträglich bestätigen. Die Daten des verwaltenden Mitglieds werden dann umgehend aktualisiert.

Erreichbarkeit von ENUM-Domains während des Providerwechsels

Ob Ihre ENUM-Domain während des laufenden Providerwechsels erreichbar ist, hängt nicht von DENIC, sondern von den Vereinbarungen ab, die Sie als Domaininhaber mit Ihrem bisherigen und zukünftigem Providern getroffen haben.

Sollte Ihr alter Provider seine Dienstleistung einstellen bevor der neue Provider den Dienst bereitstellt, ist die Domain zwar kontinuierlich auf Sie registriert, aber möglicherweise nicht nutzbar.