DENIC-Report 2019/2020: Essenzieller Beitrag für das Gelingen einer zunehmend digitalen Gesellschaft

PM_TB_2019.jpg

Jahresbericht beschreibt Fokus der Aktivitäten für den fortlaufenden sicheren Betrieb von .de – Internetnutzung in Deutschland nimmt infolge Corona-Situation merklich zu

weiterlesen Arrow Down

Welch großer Stellenwert dem Internet für alle Bereiche des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens inzwischen zukommt – das führt die aktuelle Corona-Situation nachdrücklicher denn je vor Augen. Allgemeine Nutzungszeiten steigen ebenso deutlich wie Zugriffszahlen [1] und Domainregistrierungen zur Bereitstellung neuer Web-Angebote [2] und beschleunigen somit die digitale Transformation. Wie immens wichtig es aber ist und wer letztlich dafür sorgt, dass die technischen Infrastrukturen für eine reibungslose Internetnutzung dauerhaft stabil, sicher und mit ausreichenden Leistungsreserven funktionieren, darüber machen sich nur die Wenigsten Gedanken.

Eine wesentliche Rolle als zentrales Bindeglied zwischen Nutzern und Web spielt das Deutsche Network Information Center DENIC, das mit dem Nameservice als „Navigationssystem“ für den deutschen Namensraum .de seit mehr als 23 Jahren rund um die Uhr eine grundlegende technische Ressource – und zugleich kritische Infrastruktur – für das Internet in Deutschland betreibt. Ob Webseiten, E-Mail, Download-Portale, Web-Shops, Online-Banking-Systeme oder soziale Netzwerke: Dass die inzwischen nahezu 16,5 Millionen Internetangebote mit der Endung .de für die deutsche und internationale Netzgemeinde jederzeit schnell und verlässlich erreichbar sind, daran hat DENIC somit nicht nur in dieser außergewöhnlichen Zeit entscheidenden Anteil.

Aktuelle Zahlen, Daten und Fakten rund um DENIC und .de

In seinem nun vorgelegten Tätigkeitsbericht 2019 stellt DENIC – ein genossenschaftlicher Zusammenschluss von mehreren hundert Domainregistraren und Internet Service Providern aus Deutschland, Europa und aller Welt – Geschäftsverlauf und aktuelle Lage des Unternehmens dar und beleuchtet technische Innovationen und wesentliche Ereignisse im zurückliegenden Geschäftsjahr vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Domainindustrie.

Ein detaillierter Blick auf das Projektportfolio sowie geplante Vorhaben und Weichenstellungen zur dauerhaften Sicherung der Stabilität und Verfügbarkeit von .de und zur Entwicklung neuer, zukunftsweisender Services im Lichte der strategischen Unternehmensziele rundet, gemeinsam mit einer umfassenden Darstellung von DENICs weitreichendem Engagement in einer Vielzahl von Gremien und Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene zur Förderung des freien, offenen und sicheren Internet, den Bericht ab.

Der DENIC-Tätigkeitsbericht 2019 steht auch im Mediencenter dieser Website zum Download bereit. Druckbroschüren können bei Interesse per E-Mail an presse[at]denic[dot]de bestellt werden.

[1] Die Aufrufe von .de-Domains haben sich in der ersten Jahreshälfte 2020 im Vergleich zum Vorjahr signifikant erhöht.

[2] Die Netto-Neuregistrierungen unter .de haben sich gegenüber März 2020 (+ 9.000) im April verdreifacht (+ 31.000), im Mai vervierfacht (+ 40.000) und im Juni mehr als verdoppelt (+ 23.000). Das Netto-Domainwachstum unter .de wurde im Vergleich zum Vorjahr (01 – 12/2019: + 120.000/+ 0,7 %) bereits in der ersten Jahreshälfte um 28 % überschritten (01 – 06/2020: + 154.000/+ 0,95 %).