Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Zur Kenntnis genommen

Anycast auf einen Blick

Erreichbarkeit über das Internet ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Ob privat oder geschäftlich: Webseiten, Downloads, E-Mail, Online-Shopping und -Banking sollen jederzeit störungsfrei zur Verfügung stehen. Den Zugang zu all diesen Diensten ermöglicht das Domain Name System (DNS).

Dank seiner Fähigkeit, Domainnamen aufzulösen und in IP-Adressen umzuwandeln, brauchen wir nur den Domainnamen einzugeben, wenn wir einen Service aufrufen wollen. Somit ist das DNS ein zentrales Element des Internet und muss absolut zuverlässig, robust, störungsfrei und sicher funktionieren. Der Anycast Name Service ist eine ausgezeichnete Lösung, um dies zu gewährleisten.

Unicast – gradlinig und direkt

Eine klassische Methode der Datenübertragung zur Namensauflösung im Internet ist die Unicast-Technik. Dabei adressiert ein Sender direkt einen dedizierten Empfänger. Das heißt, die Anfrage, beispielsweise nach einer Website, wird an genau einen Server geschickt und auch nur von diesem beantwortet. Dieser Server ist durch seine IP-Adresse eindeutig identifiziert.

Mit Unicast ist es nicht möglich, einen anderen Empfänger (Server) zu anzusprechen. Unicast-Infrastrukturen sind einfach zu implementieren und zu warten. Man muss jedoch längere Antwortzeiten in Kauf nehmen, wenn der Empfänger weit entfernt vom Sender liegt, und bei Ausfall des Empfängers ist der Dienst nicht mehr verfügbar.

Anycast – schnell und sicher

Anycast hingegen ist eine Routing- und Adressierungsmethode, bei der mit einer einzigen IP-Adresse eine ganze Gruppe von Servern, auch Anycast-Cluster oder Anycast-Cloud genannt, angesprochen wird. Die Server einer solchen Anycast-Cloud sind auf Standorte in verschiedensten Teilen der Welt verteilt.

Das Besondere am Anycast-Routing ist, dass immer die jeweils "kürzeste", sprich effizienteste Route gewählt wird. Das heißt, es antwortet immer der Server, der zu dem gegebenen Zeitpunkt und unter den gegebenen Bedingungen am besten erreichbar ist – d.h. netztopologisch am nächsten liegt.

Die Vorteile des Anycast-Nameservice

  • Mehrere redundante, weltweit verteilte DNS-Standorte mit einer einzigen IP-Adresse sorgen für eine bessere Verfügbarkeit, größere Zuverlässigkeit und reduzierte Antwortzeiten.
  • Fällt ein Server des Anycast-Clusters aus, wird der Datenverkehr zum aktuell am besten erreichbaren Server des Clusters umgeleitet.
  • Mehrfach instanziierte Adressen für Standorte in verschiedenen Teilen der Welt lassen das DNS robuster mit Lastspitzen und Angriffsverkehr umgehen – das bietet eine deutlich verbesserte Resilienz im Falle von Serverausfällen oder Angriffen.