Tag der Deutschen Einheit - Supportzeiten

Die Geschäftsstelle der DENIC eG ist am Tag der Deutschen Einheit, Montag den 3. Oktober 2022, nicht besetzt. Die Bereitschaft ist gemäß der 24/7-Vereinbarung in dringenden Fällen erreichbar.

Ab Dienstag, den 4. Oktober 2022, stehen wir Ihnen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Zur Kenntnis genommen

Internet und Genossenschaft - wie passt das zusammen?

Das Internet entsteht durch "viele für viele". Es ist ein Gemeinschaftswerk, dass nicht mehr wegzudenken ist. Für den deutschen Namensraum verwaltet DENIC alle Domains mit der Endung .de und stellt eine Infrastruktur zur Verfügung, welche es ermöglicht, dass Domains jederzeit von überall aus der Welt aufrufbar sind. Diese Tätigkeit wurde von Anfang an als eine wichtige Gemeinschaftsaufgabe verstanden. Seit 1996 bewährt sich hierfür das Genossenschaftsmodell als organisatorischer Rahmen.

"Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele", so die Überzeugung von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem Initiator des Genossenschaftsgedankens. Dieses Credo und die genossenschaftlichen Grundprinzipien Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung überzeugten 1996 die 37 Gründungsmitglieder der DENIC eG. Den deutschen Namensraum in Internet zu verwalten und die dazu notwendige Infrastruktur bereitzustellen, verstanden sie von Anfang an als eine Gemeinschaftsaufgabe.

In jeder .de-Domain steckt ein bisschen Raiffeisen

Heute steht die privatwirtschaftlich arbeitende Genossenschaft für fast 17 Millionen .de-Domains und rund 300 Internetunternehmen bilden ihre Mitgliederschaft. Bei einem Viertel dieser Mitgliedsunternehmen liegt der Firmensitz jenseits der deutschen Grenze. Durch sie werden internationale Aspekte und Blickwinkel in die Gemeinschaft gebacht und der Genossenschaftsgedanke von .de in die Welt getragen.

Zukunftsfähigkeit basiert auf der Mitbestimmung gleichberechtigter Partner

Das Erfolgsrezept unserer Genossenschaft liegt in der Konsensfindung auf einer breiten Basis, durch die Mitbestimmung unserer gleichberechtigten Partner. Die Generalversammlung als oberstes Organ trifft ihre Entscheidungen gemäß dem Gleichberechtigungsgrundsatz, so dass unterschiedlichste Gesichtspunkte in die Entscheidungsfindung einfließen. Da wir uns in einem technologischen Umfeld bewegen, das sich schnell wandelt, ist das Genossenschaftsmodell für uns ein bewährter Garant für zukunftsfähige Entscheidungen.

Was Mitte des 19. Jahrhunderts mit Friedrich Wilhelm Raiffeisen als landwirtschaftliche Einkaufsgemeinschaft begann, ist für Unternehmen vieler Branchen heutzutage zu einem Erfolgsmodell geworden. Dank vieler Akteure, die sich für ein freies, offenes Internet einsetzen, passt es damit auch wunderbar in die virtuelle Welt.