Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Zur Kenntnis genommen

.de-Domains

Providerwechsel – Erzeugen und Hinterlegen einer AuthInfo

Ein Providerwechsel erfolgt über unser passwort-geschütztes AuthInfo-Verfahren. Ein Providerwechsel-Passwort (AuthInfo) dient dabei der Authentifizierung.

  1. Der Domaininhaber beauftragt seinen bestehenden Provider eine AuthInfo zu setzen.
  2. Dieser Provider wendet sich an DENIC, um dort die AuthInfo für die Domain zu hinterlegen. Ist der Provider selbst kein DENIC-Mitglied, erfolgt die AuthInfo-Hinterlegung über ein Mitglied, mit dem er zusammenarbeitet.
  3. Der Domaininhaber teilt die AuthInfo seinem neuen Provider mit. Der neue Provider stellt mit der AuthInfo über DENIC einen Providerwechselauftrag.
  4. Stimmt die AuthInfo mit der bei DENIC hinterlegten überein, zieht die Domain sofort zum neuen Provider um.

Sicherheitsaspekte des Verfahrens

Der Provider erzeugt von der AuthInfo eine verschlüsselte Version und veranlasst, dass dieser sogenannte Hash bei DENIC hinterlegt wird. Der Hash ist ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal bei der Übertragung. In der DENIC-Datenbank wird die AuthInfo in verschlüsselter Form hinterlegt. Das Klartextpasswort ist dort nicht bekannt.

Zum Schutz der Domain ist eine AuthInfo nur begrenzt gültig. Sie verfällt nach 30 Tagen. Danach muss für den Providerwechsel dieser Domain eine neue AuthInfo hinterlegt werden.

authinfo_beantragung.png

Der bestehende Provider kann keine AuthInfo bereitstellen

Unter Umständen ist es einem Domaininhaber nicht möglich bei seinem bestehenden Provider eine AuthInfo zu beauftragen. Etwa weil:

  • der Provider nicht mehr existiert
  • der Provider nicht erreichbar ist oder
  • der Provider nicht reagiert.

Dann kann der Domaininhaber eine AuthInfo direkt von DENIC erhalten:

  1. Dazu wendet er sich an den Provider, der die Domain zukünftig verwalten soll.
  2. Der zukünftige Provider veranlasst – falls er nicht selbst DENIC-Mitglied ist über ein Mitglied der Genossenschaft – die Generierung der AuthInfo direkt bei DENIC.
  3. Der Domaininhaber erhält von DENIC die erzeugte AuthInfo per Einschreiben an seine in den Domaindaten hinterlegte Adresse. Bei ausländischen Domaininhabern wird das Schreiben an den in Deutschland ansässigen Admin-C geschickt, um lange Brieflaufzeiten zu vermeiden und eine sichere Zustellung zu garantieren.
  4. Gleichzeitig hinterlegt DENIC die generierte AuthInfo als Hash in der Domaindatenbank.
  5. Der Domaininhaber teilt die AuthInfo seinem neuen Provider mit. Der neue Provider stellt mit der AuthInfo über DENIC einen Providerwechselauftrag.
  6. Stimmt die AuthInfo mit der bei DENIC hinterlegten überein, zieht die Domain sofort zum neuen Provider um.
authinfo2_beantragung.png

Richtlinien für eine AuthInfo


Länge:
Die AuthInfo muss zwischen 8 und 16 Zeichen lang sein.

Erlaubte Zeichen:
A, B, C, D, E‚ F, G, H, J, K, L, M, N, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z
a, b, c, d, e, f, g, h, i, j, k, m, n, p, q, r, s, t, u, v, w, x, y, z
2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
+, -, /, *

Nicht erlaubt sind die Zeichen:
I (großes i), l (kleines l), O (großes o), o (kleines o) und 0 (Null) und 1

Damit sollen Verwechslungen verhindert werden, die bei diesen Zeichen besonders häufig sind.