Corona-Lockdown: DENIC-Support weiterhin erreichbar

Auch während des Corona-Lockdowns sind unsere Mitarbeiter, die aktuell vorwiegend mobil arbeiten, weiterhin für Sie erreichbar. Wir bitten Sie, Ihre Service-Anfragen vorzugsweise per E-Mail, anstelle von Brief oder Fax, an uns zu richten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Zur Kenntnis genommen
Pressemitteilung | 20.01.2004

DENIC und eco sponsern ersten Rootserver in Deutschland

 Um die Bemühungen zu einer stärkeren weltweiten Verteilung der DNS-Rootserver zu unterstützen, beteiligen sich die DENIC eG als zentrale Registrierungsstelle für .de-Domains und der Internet-Verband eco als Betreiber des Netzknotens DE-CIX an der Einrichtung und dem Betrieb eines Nameservers in Frankfurt, der eine exakte Kopie des K-Rootservers in London darstellt. Sowohl diese Kopie als auch die Rootserver in London und Amsterdam selbst werden von RIPE NCC betreut wird. Die DENIC sorgt für den netztechnischen Zugang und sponsert die benötigte Hardware, während eco die Örtlichkeiten zur Verfügung stellt und für einen Vor-Ort-Service rund um die Uhr Sorge trägt.

Die DENIC und eco sehen ihr Engagement als weiteren Schritt, den Service für die deutsche Internet Community weiter auszubauen, und gleichzeitig als Beitrag zur Sicherung der Stabilität des Internets insgesamt.

Auf den DNS-Rootservern sind die technischen Information über die Institutionen gespeichert, die für die Verwaltung der einzelnen Top Level Domains zuständig sind. In Deutschland sind dies die DENIC und die von ihr betriebenen autoritativen .de-Nameserver.

Mit dem neuen Rechner in Frankfurt steht zum ersten Mal ein Rootserver direkt in Deutschland zur Verfügung. Dies bedeutet für die deutschen Internetnutzer: die Antwortzeiten bei DNS-Anfragen sinken für alle direkt an den DE-CIX angeschlossenen Anwender,

das deutsche Internet würde auch bei einer länger andauernden Isolation weiter funktionieren, da die DNS-Information jetzt an zentraler Stelle innerhalb des deutschen Internet verfügbar ist.

 Sabine Dolderer (DENIC eG), Harald Summa (eco), Arnold Nipper (DE-CIX) und Andrei Robachevsky (RIPE NCC) geben symbolisch den Startschuss für die Inbetriebnahme des neuen K-Rootservers in Frankfurt.