Hamburg bewirbt sich um das ICANN Annual General Meeting 2023

ICANN78.png

DENIC eG, eco e.V. und Stadt Hamburg bewerben sich als Ausrichter der internationalen Konferenz von Tech-Community, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, bei der wichtige Entscheidungen zu Kernfunktionen des Internet fallen könnten.

weiterlesen Arrow Down
  • DENIC eG, eco e.V. und Stadt Hamburg als gemeinsame Gastgeber
  • ICANN koordiniert die Verwaltung von Namen und Adressen im Internet
  • Erneute Bewerbung nach Pandemie-bedingt abgesagtem Meeting in 2020

Wichtige Entscheidungen zu Kernfunktionen des Internet könnten 2023 in Deutschland fallen: eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und DENIC eG wollen dann vom 21. bis 26. Oktober gemeinsam mit der Stadt Hamburg als Gastgeber das 78. Meeting der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) ausrichten. Die Bewerbung dazu übergaben die Organisationen heute im Rahmen eines virtuellen Events. ICANN ist eine Non-Profit-Organisation, die für die weltweite Koordinierung von einmaligen Namen und IP-Adressen im Internet zuständig ist und damit den sicheren und stabilen Betrieb des Domain Name System (DNS) für das Internet sicherstellt.

„Nach Berlin 1999 holen wir zum ersten Mal seit über 20 Jahren wieder eine ICANN-Konferenz nach Deutschland“, sagt Oliver Süme, Vorstandsvorsitzender des eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. „Mit eco, DENIC und der Stadt Hamburg haben sich starke Partner aus Wirtschaft und Politik zusammengetan, um dieses Ziel Wirklichkeit werden zu lassen.“

ICANN koordiniert die Verwaltung von Namen und Adressen im Internet

Damit das Internet funktioniert, müssen Domain-Namen und IP-Adressen weltweit eindeutig sein. Zentrale Aufgabe der 1998 gegründeten ICANN ist es, dies in Zusammenarbeit der weltweiten Internetgemeinschaft sicherzustellen. Dadurch können Internetnutzer überall auf der Welt beispielsweise www.denic.de in ihren Browser eingeben und so die Webseite der DENIC eG erreichen.

„Ein offenes, freies und sicheres Internet hat für DENIC strategische Priorität. Das Engagement der deutschen Internet-Community wird durch ein ICANN Meeting in Hamburg honoriert. Das bietet eine gute Möglichkeit, deutsche und europäische Sichtweisen auf noch breiterer Basis einzubringen", sagt DENIC-Vorstand Andreas Musielak. DENIC verwaltet die deutsche Top-Level-Domain .de, den mit aktuell über 17 Millionen registrierten Domains weltweit zweitgrößten länderbezogenen Namensraum im Internet.

Stadt Hamburg begrüßt internationale Netz-Community

Neben den länderbezogenen gibt es auch sogenannte generische Domainendungen, darunter seit einigen Jahren solche mit geografischem Bezug. Die Stadt Hamburg hat die Registrierung der Top-Level-Domain .hamburg aktiv unterstützt, so dass beispielsweise die Webseite der Polizei Hamburg unter www.polizei.hamburg erreichbar ist.

Die Treffen der ICANN finden drei Mal jährlich, jeweils in einer anderen Stadt auf der Welt statt. Das betreffende 78. ICANN Meeting soll vom 21. bis 26. Oktober 2023 in Hamburg stattfinden. Zu diesem Treffen erwarten die Veranstalter rund 2.500 Teilnehmer aus Forschung, Tech-Community, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft: „Hamburg ist ein Innovationsstandort und wiederholt als ‚Smart City‘ ausgezeichnet worden. Mit diesem Know How und dem neuen Congress Centrum Hamburg ist die Stadt ein hervorragender Ausrichtungsort für ein so wichtiges Treffen der internationalen Netz-Community“, sagt Michael Westhagemann, Senator für Wirtschaft und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg.

Hamburg war bereits im Jahr 2020 als Austragungsort für das damalige ICANN Annual General Meeting vorgesehen. Die Konferenz wurde dann jedoch aufgrund der Covid19-Pandemie virtuell ausgerichtet.