DENIC-Regionalstatistik 2018

Von den mehr als 16,2 Millionen .de-Domains waren Ende des Jahres 2018 mehr als 15 Millionen in den deutschen Bezirken registriert. Im Durchschnitt entfallen auf 1.000 Einwohner 180 Domains mit der deutschen Länderkennung. Details zu deren Verteilung in den 401 Stadt- und Landkreisen Deutschlands finden Sie in Grafiken, Auswertungen und Datenmaterial im Statistikbereich und unserer Pressemitteilung zur Regionalstatistik 2018.

Hohe Domaindichte weisen weiterhin die Städte und insbesondere die Großstädte aus während die Durchschnittswerte im ländlichen Raum häufiger nicht erreicht werden. Die detaillierten Daten für alle 401 Kreise können hier heruntergeladen werden.

Insgesamt hat sich im Jahr 2018 die Domaingesamtzahl in Deutschland seit der Einführung der .de-Domains im Jahr 1986, erstmals, wenn auch auf sehr niedrigem Niveau, rückläufig entwickelt. Die nationale Entwickungsrate 2018 bezogen auf die Domainzahl beträgt minus 0,9 Prozent. Die Entwicklung seit 1999 kann in den Jahresstatistiken nachvollzogen werden.

Erneut gestiegen ist hingegen die Anzahl .de-Domains deren Inhaber außerhalb Deutschlands beheimatet sind. Deren Wachstum im Jahr 2018 betrug 3,4 Prozent. Mit mehr als 1,2 Millionen Domains entfallen auf internationale Domaininhaber 7,6 Prozent des gesamten Domainsbestands unter .de.

Weitere Informationen zur Entwicklung und Verteilung der Domaininhaber mit Hauptwohnsitz in aller Welt finden Sie in unserer ausführlichen Pressemitteilung zur Regionalstatistik 2018.