Hauptnavigation:

Sie sind hier: Home > DOMAINS > whois-Service

Der DENIC whois-Service

Einige Domaindaten sind über die DENIC-Informationsdienste öffentlich zugänglich. Dazu gehört beispielsweise die Information, wer eine Domain in technischer Hinsicht betreut, falls durch diese Domain oder deren Nutzung technische Schwierigkeiten entstehen, die andere behindern können. Ebenso wird der Domaininhaber genannt, damit im Falle einer von der Domain ausgehenden Rechtsverletzung festgestellt werden kann, wer ggf. in Anspruch zu nehmen ist. Die Veröffentlichung dieser Informationen durch DENIC geschieht in Übereinstimmung mit dem deutschen Datenschutz. Für den Dienst, mit dem diese öffentlichen Daten abgefragt werden, hat sich seit längerer Zeit die Bezeichnung "whois" (englisch für "wer ist") eingebürgert.

DENIC bietet wahlweise zwei Varianten dieses Informationsdienstes an: die Domainabfrage über ein webbasiertes Frontend (web-whois) oder über eine Kommandozeilen-Schnittstelle (public-whois). Daten zum Domaininhaber (Holder) und zum administrativen Ansprechpartner (Admin-C) gibt ausschließlich die webbasierte Domainabfrage aus. 

Für die Domainabfrage steht auf der DENIC-Website eine gesonderte Eingabemaske zur Verfügung. Zur Unterbindung automatisierter Abfragen wird der Nutzer zunächst aufgefordert, eine Sicherheitsabfrage (ein sog. Captcha) zu lösen.

Beim IDN-fähigen public-whois (whois.denic.de) erfolgt die Domainabfrage über die Kommandozeile eines whois-Clients, der den DENIC whois-Server befragt. Einen solchen Client, der auch alle von DENIC implementierten Parameter unterstützt, bietet zum Beispiel das RIPE NCC (Réseaux IP Européens Network Coordination Centre), die für die Zuteilung von IP-Adressen im europäischen Adressraum zuständige Regional Internet Registry, auf seiner Website zum kostenlosen Download an.

In den folgenden Beispielen sind auch Daten enthalten, deren Veröffentlichung in der whois-Abfrage nach § 8 Satz 2 der DENIC-Domainbedingungen bzw. nach § 8 Satz 2 der DENIC-ENUM-Domainbedingungen nur auf Wunsch des Domaininhabers erfolgt.

Allgemeine Hinweise zu Abfragen

  • Abfragen nach einer Domain geben nur den Status zurück (connect, failed, free, invalid, redemptionPeriod).
  • Abfragen nach Domaindaten sind nur über den Parameter "-T dn (domain)" bzw. "-T ace,dn (domain)" möglich.
  • Eine Abfrage mit "HELP" gibt eine Übersicht aller Parameter aus.
  • Die Abfrage "alive@whois" überprüft, ob der whois verfügbar ist.
  • Die Ausgabe der Informationen erfolgt standardmäßig in UTF-8. Andere Zeichensätze können über das Flag "-C (Zeichensatz)" angegeben werden.

   
Abfragen nach .de-Domains

  • Abfragen können wahlweise nach der IDN (z. B.: dänic.de / denic.de) oder mit einem zusätzlichen Parameter nach der ACE-kodierten Form erfolgen (z. B.: xn--dnic-loa.de / denic.de)
  • Bei IDN werden in der Ausgabe immer die IDN ("Domain:") sowie die ACE-Form ("Domain-Ace:") ausgegeben
  • Das Datum der letzten Aktualisierung des abgefragten Datensatzes ("Changed:") wird im ISO-8601-Format ausgegeben:
    yyyy-mm-ddThh:mm:ss+(Zeitzone) (also z. B.: 2013-04-19T07:53:29+01:00)

Beschreibung der möglichen Abfrage-Parameter:

Parameter Beschreibung
-C (Zeichensatz) Angabe des Ein-/Ausgabe-Zeichensatzes. Default: UTF-8. Mögliche Zeichensätze: US-ASCII, ISO-8859-1, UTF-8.
-T st|status domain|ace  Default; Abfrage nach Status einer Domain
-T st,ace Gezielte Abfrage nach ACE-String und Status einer Domain unter Angabe ACE
-T dn|domain domain Gezielte Abfrage der Daten einer Domain
-T ace,dn ace ACE-kodierte Form der Domain; gezielte Abfrage nach ACE-String und Abfrage eines Domaindatensatzes


Hinweis zur Syntax unterschiedlicher whois-Clients

Es gibt unterschiedliche whois-Clients, die nicht alle direkt die von DENIC verwendeten Parameter unterstützen. Einige Beispiele finden Sie nachfolgend. Genauere Informationen finden Sie im Handbuch des jeweiligen whois-Clients.

whois -h whois.denic.de -- -T dn domain

whois -h whois.denic.de "-T dn domain"

whois -h whois.denic.de -- "-T dn domain"

Fehlermeldungen der DENIC whois-Server

"55000000002 Connection refused; access control limit exceeded"

Um Massen-Abfragen auf unseren whois-Servern zu vermeiden und dafür Sorge zu tragen, dass der Dienst allen Nutzern zur Verfügung steht, existiert eine Beschränkung der Anzahl der Abfragen aus einem bestimmten Bereich pro Zeitintervall. Wird dieser Wert überschritten, werden alle weiteren Abfragen mit "Connection refused; access control limit exceeded" beantwortet.